Literatur und Migration

Beschreibung des Projekts
Projekt finanziert von der SEZ-Stiftung (Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit „Baden-Württemberg“)

Über das Projekt

Literatur und Migration“ ist ein Projekt des kulturellen Austauschs zwischen Spanisch- und Deutschmuttersprachlern, finanziert durch Mittel der Stiftung Bwirkt – SEZ Inland, das die Tertulia Freiburg e. V. zwischen Januar und Juli 2021 organisiert.

Ursprung der Idee

In Freiburg gibt es eine Vielzahl an Menschen, die Spanisch sprechen. Laut öffentlichen Zahlen wohnen in jener Stadt Bürger aus mehr als 15 Ländern, in denen Spanisch Amtssprache ist. Wir schätzen, dass ca. 9000 in Freiburg niedergelassene Menschen Spanisch als erste oder zweite Sprache inne haben. Diese große Anzahl an spanischsprachigen Menschen, zusammengesetzt aus Muttersprachlern und Lernenden, begegnet einer ganzen Reihe an Schwierigkeiten, die Sprache einzusetzen, und benötigt deshalb Lösungen hinsichtlich Austausch und Integration.

Die Schwierigkeiten entstehen hauptsächlich, wenn Zugezogene und Ortsansässige interkulturelle Beziehungen zueinander aufbauen möchten, um das tägliche Miteinander zu erleichtern.

Die spanische Sprache in Deutschland

Auch sind wir besorgt um den Mangel an Anerkennung der Vielzahl an lateinamerikanischen Sprach- und Kulturräumen. In Deutschland ist die Ansicht oft nicht verbreitet, dass das Spanisch Lateinamerikas und das Spaniens auf ein und derselben Stufe stehen. In Wirklichkeit ist die Amtssprache Spaniens nur eine von vielen Varianten, die in der spanischsprachigen Welt existieren. Spanisch ist Landessprache in 21 Ländern, und 480 Millionen Menschen sind Spanischmuttersprachler. Angesichts dieser Situation und gegeben, dass ein hoher Prozentsatz an Deutschen Migration als eines ihrer Hauptprobleme ansieht, halten wir es für angemessen, zum Erfahrungsaustausch zu Migration in Freiburg mit Hilfe von literarischen Werken auf Spanisch als Austauschgrundlage für das vorliegende Projekt beizutragen.

Stufen des Projekts

Dieses Projekt beinhaltet zwei Stufen: eine Reihe an Erfahrungsaustauschen, in deren Rahmen wir literarische Texte lesen und diskutieren werden, sowie eine offene Kulturveranstaltung im Juni 2021.

  • Stufe 1: Verschiedene Treffen von in Freiburg und Umgebung lebenden Menschen diverser Nationalitäten, in deren Rahmen Migrations- und damit verbundene Leseerfahrungen geteilt werden können.
  • Stufe 2: Veranstaltung für das breite Publikum im Juli 2021

 

Videozusammenfassung des ersten Treffens des Projekts

Wie teilnehmen?

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, an diesem Projekt teilzunehmen: in Videokonferenzen mit der Gruppe, einem virtuellen Forum oder den Mitmachveranstaltungen.

Mehr wissen?

Wenn Du mehr Information über das Projekt wünschst oder dazu beitragen möchtest, es in die Breite zu tragen, so kannst Du hier unseren PDF-Flyer herunterladen:

Kommende Veranstaltungen

Neueste Nachrichten aus dem Verein

Artikel in „Chilli Magazine Freiburg“

Artikel in „Chilli Magazine Freiburg“

Letzten Mai hat das Chilli Magazin einen Artikel über unseren Verein veröffentlicht. Trotz der Pandemiesituation arbeiten wir weiter und organisieren kulturelle Veranstaltungen durch Videokonferenzen weiter. Danke an Erika Weisser für das Interview und Reportage!...

mehr lesen
Neue Vereinswebsite

Neue Vereinswebsite

Im März 2021 haben wir anlässlich des Projekts "Literatur und Migration" eine eigene neue Website eröffnet, die von der Agentur Loma-Freiburg für jedes Gerät entwickelt wurde. Auf dieser neuen Website finden Sie nicht nur Informationen zu unseren bevorstehenden...

mehr lesen